Das CMYK-Farbmodell ist ein subtraktives Farbmodell und steht für die drei Farbbestandteile Cyan, Magenta, Yellow und den Schwarzanteil Key als Farbtiefe.

zmyk (sprich Smück) ist ein additives Gestaltungsmodell der beiden Art Direktoren Jan Spading und Oliver Griep. Es wird ergänzt durch die redaktionelle Kompetenz der Journalistin Sabine Cole.

Seit 2013 firmieren Oliver Griep und Jan Spading als zmyk im noch immer nicht vollständig gentrifizierten Bereich des ehemaligen Rinder­schlacht­hofes Hamburg.

Jan Spading (*1977) hat nach eigener Aussage »mehr mit Journalisten zu tun als mit Designern«. Das ist auch gut so, denn diese Liaison verschafft ihm einen besonderen Zugang zum geschriebenen Wort: Er gestaltet es so, dass man lesen kann, was da geschrieben steht. Das Gestaltungsmedium seiner Wahl ist die Fotografie. Auch hier ist ihm die Bildauffassung in ihrer Gesamtheit wichtig und nicht der Effekt. Trotz oder gerade wegen aller Ernsthaftigkeit im inhaltlichen Diskurs startete Jan Spading seine Karriere 2003 als Gründungsmitglied und Art Direktor des Videospielmagazins »GEE«. Von 2008 bis 2009 war er freier Art Direktor bei »brand eins Wissen«, »brand eins Neuland« und gestaltete diverse Literaturentwicklungen. Heute ist Jan Spading ein renommierter Editorial-Designer, der mit der Gestaltung von Publikationen wie »Fluter. Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung«, »Dummy« oder »Mutbürger« zahlreiche nationale und internationale Preise gewonnen hat. Jan Spading hatte von 2008 bis 2011 einen Lehrauftrag an der DFI Hamburg für den Fachbereich Editorial Design und ist seit 2013 ADC-Mitglied.


spading@zmyk.de

Oliver Griep (*1977) kann im Notfall Leben retten. Das unterscheidet ihn damit deutlich von anderen Art Direktoren und ermöglicht ihm eine ausgeprägte Kompetenz bei der Einordnung von beruflichen Problemstellungen. Er absolvierte eine Berufsausbildung zum Rettungsassistenten neben seinem Design-Studium und blickt seit seinem Diplom auf über 14 Jahre Berufserfahrung in namhaften Designagenturen und Verlagen zurück. Von 2007 bis 2011 verantwortete er das Magazin »FELD hommes« als Art Direktor. Belohnt wurde er dafür u. a. mit al­ler­hand Preisen beim ADC, bei den Lead Awards und mit einer Nominierung für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2011 (Kategorie Typografie). Von 2008 bis 2010 war Oliver Griep fest als Senior Art Direktor bei der Designagentur loved GmbH tätig und anschließend freier Gestalter und Konzeptioner für Agenturen und Marken. Seit 2013 hat Oliver Griep außerdem einen Lehrauftrag an der FSG Hamburg, Fachbereich Magazingestaltung.


griep@zmyk.de


Sabine Cole (*1969) ist mehrfache Quotenpreisträgerin: Sie war von 2005 bis 2010 Chefredakteurin eines Männermagazins (»FELD hommes«) und in der gleichen Funktion von 2008 bis 2014 für eines der größten automobilen Kundenmagazine national und international verantwortlich (»Audi Magazin« und »Audi Magazin«-App). Die Frage: »Ach, interessieren Sie sich für Autos?« hört sie immer wieder gern. Sabine Cole hat zwei Sachbücher geschrieben, eins übers Kochen und eins über Liebeskummer, viele Länder, Firmen, Sportereignisse und Menschen besucht und dabei festgestellt, dass das wirklich Schöne am Journalismus und den Medien ist, dass man immer wieder etwas Neues lernt. Sabine Cole ist Magazinmacherin in Print, Digital und Video, hat mit ihren Arbeiten zahlreiche nationale und internationale Preise gewonnen und ist seit 2013 ADC-Mitglied im Fachbereich Editorial.


cole@zmyk.de